Home

30.09.2016 – 25.11.2016

dust to dust

Frank Göldner

 

 

 

 

OFF-FOTO_Logo.indd
goeldner16netz

 

Vernissage
30.09.2016 um 19.00 Uhr

VOLUME TEN / Fotobücher im Gespräch am  20.10 und am 17.11 um 19.00 Uhr

Finissage
25.11.2016  um 19.00 Uhr

Öffnungszeiten: Do-Sa 15.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621. 43736198  / 0151.40505459

,,ein bild-zyklus vom werden und vergehen, elemenieren, untergehen, umgehen Š
eine episode im ewigen kreislauf. eine randnotiz
schon wieder im zerfall begriffen. bildwerdung
der beständigen destruktion. zeichen einer zeit
die alles auslöschen will. negierung jeglichen
beweises als beweis der negierung.
16 werke attackiert von widrigen umständen. ”

 

01.08.2016 – 11.09.2016

URLAUB !

wir sehen uns im September wieder

 

 

© D. Musso

Kopie von barbados  agosto 2009 655

 

 

 

24.06.2016 – 29.07.2016

DREI

FOTOGRAFEN

DAMIAN IRZIK

CLAUS MORGENSTERN

PHILIPP ZECHNER

 

 

P1080272 (1)

Vernissage
24.06.2016 um 19.00 Uhr mit Jamolectric

Finissage
29.07.2016  um 19.00 Uhr

Volume TEN
30.06.2016  um 19.00 

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa 15.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621. 43736198  / 0151.40505459

DREI

Mannheimer Fotografen in der Ten Gallery

 

 
Fotografie ist eine Sprache  die keine Erklärung braucht. 
Die TEN GALLERY widmet sich in ihrer neuen Ausstellung der visuellen Sprache der Fotografie und  präsentiert drei junge  Mannheimer Fotografen mit drei unterschiedlichen Herangehensweisen.
——————————–
Philipp Zechner: ,, Fotografie ist für mich ein Weg, Bestehendes auf eine andere Art zu begreifen. Mein Fokus liegt auf der urbanen, scheinbar alltäglichen Welt: Straßen, Autos, Objekte des öffentlichen Raums. In meinen Bildern versuche ich, diese Dinge aus ihrer Alltäglichkeit zu lösen und ihnen ein Eigenleben zu geben.”
———————————
 Damian Irzik: ,, Fotografie ist für mich ein anderer Blick auf die gewohnte Umgebung in Ihrer vorgefundenen, unveränderten Realität, sie in ihrer Einfachheit und Schönheit zu zeigen. Durch fotografische Gestaltungsmittel wie Komposition, Blickwinkel, Bildausschnitt, oder auch Kontrast möchte ich Orten wie auch Menschen bisher verborgene, unbekannte Facetten entlocken. Unteranderem aus diesen Gründen sehe ich prinzipiell von Retusche oder Beschneidung der Bilder ab.
Mein liebster Leitsatz: Es kann keine Schönheit ohne Wahrheit geben.“
———————————–
Claus Morgenstern „ Fotografie ist für mich die Erfüllung meines Traumes die Welt zu sehen und dies Arbeit zu nennen “
————————————————————————————————————————————————————————-

Am 24.06.2016 spielt Jamolectric ,, authentisch gespielte Gitarren in Kombination mit elektronischen Instrumenten und Klang-Manipulationen ”

Wir sind Teil des Mannheim Photo weekend am 24.06 bis 26.06.2016
————————————————————————————————
Am 30.6. um 19.00  in der TEN GALLERY :

VOLUME TEN  / FOTOBÜCHER IM GESPRÄCH

Mit Fotojournalist  Markus Weckesser und Journalistin Annika Wind

Besprochen werden:
THE FIRST DAY OF GOOD WEATHER  von Vittorio Mortarotti (Skinneboox)
ON THE NEST von Dona Schwartz (Kehrer Verlag)
1972 NAKAGIN CAPSULE TOWER von Noritaka Minami (Kehrer Verlag )
BAUFORMEN DES GEWISSENS von M. Krajewski/C. Werner (Kröner Verlag )

 

 

04.05.2016 – 17.06.2016

DICTATORS

4th RAIK www.force-raik.com
FILIP ANTONIJEVIC www.antonijevic.de
ALEX KNÜTTEL www.facebook.com/misterquickmark
MAREN KAUN
MARIA KROPFITSCH www.mariakropfitsch.com
THORSTEN LEIDERT  www.pva-services.de
MARKUS SPRENGLER www.sprengler.com

920871_10154109366674701_4071489900980543749_o

Vernissage
04.05.2016 um 19.00 Uhr

Finissage
17.06.2016  um 19.00 Uhr

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Mi-Sa 15.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621. 43736198  / 0151.40505459

Dictators

eine Intervention

 

Diktatoren. Sie schüchtern Menschen mit Folter, Versklavung und Hinrichtungen ein, sie sind Herrscher mit uneingeschränkter Machtfülle. Die Freiheit der Presse, der Kunst und der Bildung wird rigoros untersagt. Welche Möglichkeiten bieten sich uns, um sich ihnen entgegen zu setzen? Die Ausstellung DICTATORS  zeigt künstlerische Interpretationen zu diversen Diktatoren, um mit der Macht der Kunst Regime zu entblößen und sich ihnen vehement entgegen zu stellen.
Für die Ausstellung DICTATORS  in der TEN GALLERY hat sich eine Künstlergruppe aus Mannheim und Berlin zusammengetan um in verschiedenen künstlerischen Disziplinen, das Thema Diktatoren und Diktaturen  aus  unterschiedlichen Blickwinkeln heraus zu bearbeiten. Aus Mannheim kommen Maria Kropfitsch, die sich dem Thema mit der Kunst des Zeichnens widmet, Filip Antonijevic, mit Malerei auf Leinwand, Alex Knüttel und Maren Kaun mit eine Kunstperformance und Installation,  Thorsten Leidert und Markus Sprengler, mit Medienkunst und Musik, sowie der Berliner Künstler 4th Raik mit Urban Art und Kunst im öffentlichen Raum.

 

26.02.2016

URBANO

Deborah Musso

 

P1050568ok

Vernissage
26.02.2016 um 19.00 Uhr

Finissage

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Mi-Sa 15.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621. 43736198  / 0151.40505459

Die in Monza (Italien) geborene Deborah Musso  erlernte bei Daniele Casadio in Ravenna das Handwerk der Fotografie.  Seit 1996 lebt sie mit ihrer Familie in Mannheim und leitet dort gemeinsam mit Thorsten Leidert und  Markus Sprengler die Ten-Gallery.

Deborah Musso zeigt in ihrer ersten Einzelausstellung in der TEN GALLERY urbane Welten, Gebäude und Stadtszenen. Die Fotografin ist fasziniert von urbanen Momenten, nicht wegen des architektonischen Blicks, sondern in der Beziehung des Menschen zu seinem Werk. Der Mensch als Erfinder und Erschaffer von Urbanität, erhebt sich über die Natur.Die Natur verschwindet, aber auch der Erfinder und Erschaffer geht in seinem Werk unter und ist kaum noch zu erkennen.

Markus Weckesser (The PhotoBookMuseum Köln und freier Kulturjournalist mit Schwerpunkt Fotografie)wird eine Einführung über die Ausstellung halten.

 

 

 

 

28.11.2015 – 16.01.2016

DO YOU KNOW THE WOBBLES ?

Alex Knüttel und Maren Kaun

 

Do you know the Wobbles

Vernissage
28.11.2015 ab 20.00

Finissage
16.01.2016 ab 20.00

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621. 43736198  / 0151.40505459

Die Serie,, Do you know the Wobbles?”(Ausstrahlung 1958-1963) handelt von einer mutierten amerikanische Durchschnittsfamilie und deren Alltag auf einer Milchfarm am Rande einen Atomtestgebiets.

Die ,,WOBBLES” wurden 1963 durch die amerikanischen Geheimdienste aufgrund des Spionageverdachts verboten und sämtlichen Material beschlagnahmt.Nach 40 Jahren wurden die Aufzeichnungen und Merchandisingartikel wieder freigegebenen Alex Knüttel und Maren Kaun ermöglichen uns einen Einblick in die Welt der ,,WOBBELS” und ihrer Vermarktung.

Treten sie ein in die Welt der Wobbles !

 

11.09.2015 – 14.11.2015

Michele Buda

“INVEL”

OFF-FOTO_Logo.indd
MicheleBuda

Vernissage
11.09.2015 ab 20.00

Finissage
14.11.2015 ab 20.00

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621. 43736198

Michele Buda beschreibt in seiner Ausstellung „INVEL“ („Nirgendwo“ in italenischem Dialekt der Emilia-Romagna) in der TEN GALLERY, keinen Ort, der sofort erkennbar ist.

Jedes Bild ist ein Labyrinth, ein Rätsel, dass sich auf dem Höhepunkt nicht auflöst. Wie ein Film mit einem offenen Ende, der das Publikum still und verwirrt zurücklässt. Michele Budas Fotografie untersucht mit fragendem Blick und zeigt dem Beobachter die Orientierungslosigkeit und Entfremdung. Die wenigen Porträts im Projekt, zeigen Menschen, die fast katatonisch in die Kamera schauen, um einfach die Anwesenheit des Fotografen zu dokumentieren. Der minimalistische Stil von Michele Buda ist streng und schmucklos.

13.06.2015 – 25.07.2015

Klaus Hecke

über die Technoszene der 90er „FOTO/GRAFISCHES FEUERWERK“

klaushecke

Vernissage
13.06.2015 ab 20.00

Midissage
18.07.2015 ab 20.00
für Vielfalt und Toleranz
gemeinsam mit MANNHEIM SAGT JA e.V.
LIVE : Sprengler`s Supermercato

Finissage
25.07.2015 ab 20.00

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621. 43736198

Ein Rückblick:

Mitte der 90er Jahre war der Prototyp eines Ravers 19 Jahre alt, männlich, machte gerade sein Abitur, lebte in einer Großstadt und wohnte bei seinen Eltern. Die Hälfte seines verfügbaren
Einkommens oder Taschengeldes investierte er in seinen Lebensstil.

Die Szenezeitschriften der Techno-Generationen boomten. Sie sahen aus wie das Bordmagazin des Raumschiffs „Enterprise“
als experimentelle Ausdrucksform für die Informationsgesellschaft des nächsten Jahrtausends. Und die Pioniere produzierten ihre ersten „Technozines“ im heimischen Wohnzimmer.

18.4.2015 – 30.5.2015

Jutta Braun

„ZUCKERWATTE FÜR ALLE ?!“ Malerei 

JuttaBraun

Vernissage
18.4.2015 ab 20.00 Uhr
mit Musik vom „jazzpresso trio!“

Finissage
30.5.2015 ab 20.00 Uhr

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621. 43736198

Ein Ausstellungstitel, der Kinderaugen groß werden lässt und uns in
Erinnerung an den verführerischen Duft unserer Kindheit zurückversetzt.
Die im tiefen Inneren schlummernde Hoffnung, dass alle das Gleiche
erhalten, dass die Welt es gut mit uns meint, alle die gleichen Chancen
bekommen, wird spürbar.

Sa. 14.02.2015 – Sa. 04.04.2015

ANNE LINDNER

“WENIG LICHT AM MORGEN “ KUNSTINSTALLATION

logo
ANNE-LINDNER

Vernissage
Sa. 14.02.2015 UM 20.00 Uhr
TEN RADIO LOUNGE mit FIMO Percusa Records

Finissage
Sa. 04.04.2015 UM 20.00 Uhr

LESUNG & LIVE MUSIK
SA 21.03.2015 ab 20:00
Lesung mit Kettenhund dem Literaturmagazin
und LIVE MUSIK von Sprengler, Kraus & Kollegen

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621 43736198

Leise rieseln die gewellten Schneeflocken in meinen Schuh.
Sie zerfliessen mürbe im Stoff.
Der Schnee, auf den wir so lange gewartet haben.
Er ist in den Wolken stecken geblieben.
Liegt es an den Wettermachern?
Vielleicht sollten wir nach Moskau auswandern.
Du lauter Kerl, den ich nicht ausstehen kann.
Komm doch rüber, Mann, und stell dich an die Mauer.

Sa. 29.11.2014 – Sa. 24.01.2015

MARIO MATA PARDUCCI

“COVERS” FOTOAUSSTELLUNG

MARIO MATA PARDUCCI_web

Vernissage
Sa. 29.11.2014 UM 20.00 Uhr

Finissage
Sa. 24.01.2015 UM 20.00 Uhr

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa 16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621 43736198

Covers: umfassen, einhüllen, verdecken, bespannen, überziehen, jemanden oder etwas decken.  In der Fotoausstellung „Covers“ des Künstlers und Fotografen Mario Mata Parducci wird aus der Verhüllung als temporäre Notwendigkeit die Verhüllung als künstlerischer Selbstzweck. Transparenz und Undurchsichtigkeit – beides verlässt das Konkrete und offenbart das eigentliche Bild, das im Auge des Betrachters entsteht. Wir öffnen selbst die Türen hinein ins Interpretatorische, ins Abstrakte.

Sa. 20.9. – Sa. 8.11.2014

MARCO BULGARELLI

„DANUBIUS” Eine fotografische Reise auf der Donau

Marco Bulgarelli_01

Vernissage
Sa. 20.9.2014 ab 20.00 Uhr

Finissage
Sa. 8.11.2014 ab 20.00 Uhr

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa   16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621 43736198

DANUBIUS von Marco Bulgarelli
ist eine fotografische Reise, die nach der Erweiterung in den Westen nach einer europäischen Identität sucht und dies anhand einer Reise entlang der Donau manifestiert. Es ist eine 2.778 Kilometer lange Reise – vom Ursprung des Flusses bis zum Delta. Dabei entstanden facettenreiche Impressionen von Ulm bis Belgrad sowie kleiner Dörfer, weiter Flächen und Landschaften, unterschiedlicher Menschen und Mentalitäten, Sitten und Bräuche.

Sa. 24.5.- Sa. 19.7.2014

4th RAIK

STARS & STRIPES | Urban Art aus Berlin

4thRAIK

Vernissage
Sa. 24.5.2014 ab 20.00 Uhr und  TEN RADIO LOUNGE

Sa. 21.6. 2014 ab 20.00 Uhr.  Eintritt frei!
Galeriekonzert mit Markus Sprengler & Friends

Sommerfest in der TEN GALLERY
mit DJ,  Food and Drinks
Sa. 5.7. 2014 ab 19.00 Uhr

Fussball WM@TEN GALLERY
zu ausgewählten Fussball-WM-Spielen zw. v. 12.6.-13.7.2014
auf BIG Screens in der TEN GALLERY
WATCH OUT !

Finissage
Sa. 19.7.2014   ab 20.00 Uhr

4th RAIK s Werke sind in der TEN GALLERY
und an ausgwählten öffentlichen Plätzen in Mannheim zu sehen!

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa   16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621 43736198

STARS & STRIPES von 4TH RAIK
Anfang der 90er Jahre beginnt 4thRAIK neben Holz- und Linolschnitten vor allem mit Farbspray und Schablone zu arbeiten. Die Straße, der öffentliche Raum gehört von Anbeginn selbstverständlich und zwingend als Austragungsort und Projektionsfläche dazu.
Im Sommer 1990 gehört 4thRAIK zu den Erstbesetzern der Ruine eines ehemaligen jüdischen Kaufhauses im Osten Berlins, dem Kunsthaus Tacheles.

Sa. 24.5.- Sa. 19.7.2014

Susanne Lencinas

MODERNE HELDINNEN | Ein Fotoprojekt über die Schönheit und Vielfalt der Frau

SusanneLencinas_L

- Lesung I -

der Fotografin Susanne Lencinas, mit Geschichten der fotografierten Frauen,
zur Ausstellung “Moderne Heldinnen”
TEN GALLERY, Mannheim. 05.04.2014.

- Lesung II -

TEN GALLERY, Mannheim. 10.05.2014


Vernissage: Sa. 5.4.2014  ab 20.00 Uhr und TEN RADIO LOUNGE

mit einer Lesung ausgewählter Geschichten der fotografierten Frauen

Sa. 19.4. 2014 ab 20.00 Uhr.  Eintritt frei!
Galeriekonzert mit Markus Sprengler & Friends

Finissage: Sa. 10.5.2014   ab 20.00 Uhr
mit der zweiten  Lesung ausgewählter Geschichten der fotografierten Frauen

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa   16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621 43736198

Moderne Heldinnen
Frauen in ihrer Vielfalt, in ihren vielfältigen Formen und Ausstrahlungen, jede auf ihre ganz eigene Art schön. Mutige Frauen, die sich, losgelöst von dem durch die Medien vorgegebenen Schönheitswahn akzeptieren und zeigen. Die ihre Lust und Sinnlichkeit leben, ihren Schmerz und ihre Erfahrungen haben. Sie zeigen sich nackt oder fast nackt auf fast lebensgrossen Prints, unretuschiert und photoshoptechnisch unkorrigiert, und sie zeigen sich still dem ruhigen, nur auf sie gerichteten Blick des Betrachters.
Nackt vor der Fotografin Susanne Lencinas  stehend, sich zeigend, erzählten diese Frauen von sich, gaben viel Intimes preis, das Susanne Lencinas in  einigen Fällen aufschreiben und veröffentlichen durfte. Bild und Text gehören zusammen, denn nur durch den Text erfährt der Betrachter Dinge aus dem Leben der Frauen, die das Foto nicht preisgeben kann.

Zur Vernissage gibt es eine Lesung zu  ausgewählten Geschichten der fotografierten Frauen.

25.01. – 22.03.2014

BUSCHWERK

“MANNHEIMAT” | Urban Art & Kunst aus der Sprühdose

BUSCHWERK_900

Vernissage: Sa. 25.1. 2014 ab 20.00 mit DJ und zeitgenösschischer Musikdefinition

Sa. 22.2.2014 um 20.00. Eintritt frei
GALERIE KONZERT mit MARKUS SPRENGLER & Friends

Finissage: Sa. 22.3.2014 ab 20.00

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa   16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621 43736198

“MANNHEIMAT” VON BUSCHWERK  IN DER  TEN GALLERY
Basierend auf einer aktuellen Gruppenausstellung in Mannheim, greift der Künstler BUSCHWERK das  Thema Mannheim in der TEN GALLERY nochmals auf und erforscht es weiter. Hierfür spricht zum einen die Motivvielfalt, die Mannheim als urbaner Raum und als gedankliches (respektive gefühltes) Konstrukt eröffnet. Die Tatsache, dass es für Kunst mit lokalem Bezug eine breite Zielgruppe gibt, spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle.

Ausserdem ist der Heimatbegriff in Zeiten der Globalisierung, von Asylantenströmen und eines lokal nicht wirklich verortbaren Internets im Wandel begriffen. Eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Stadt, in der man lebt und arbeitet, ist also weit mehr als lokalpatriotische Nabelschau. Sie kann eine Debatte über zeitgemässe Antworten auf die uralten Fragen nach Herkunft und Zugehörigkeit anstossen.
Sämtliche Werke werden eigens für die Ausstellung neu produziert. Angedacht ist zudem eine Sprüharbeit direkt auf einer Wand der TEN GALLERY, um das Thema Indoor Street Art besonders anschaulich aufzugreifen.

BIOGRAPHIE_SELBSTBILD

Ohne den Mannheimer Jungbusch würde es [ BUSCHWERK ] nicht geben. Als ich noch FührungsKräFteentwicKlung mAchte wAr er mein persönliches „nAherholungs- gebiet“. denn der Jungbusch ist bunt! Bunt durch seine Bewohner und die Street Art, die ihn prägen. Damals war der Jungbusch der perfekte Kontrast zum grauen Berufsalltag in Anzug und Krawatte. Irgendwann machte er mir Mut, mich in das Abenteuer Kunst zu stürzen. Heute ist er meine größte Inspirationsquelle.
Ich bin newcomer, quereinsteiger und autodidakt. Zu Beginn stand der Wunsch, mich selbst an der Kunst aus der Sprühdose auf Leinwand zu versuchen und die Werke derer, die sich das illegale Sprühen trauten, zu dokumentieren. Schnell stapelten sich die Leinwände und Fotoarbeiten. meine erste Ausstellung war letztlich eine logische Konsequenz.
Meine Werke betrachte ich als urban art. Sie sind meist so bunt wie der Jungbusch und ihre Ästhetik greift Street Art und Pop Art auf. Oft spielen sie mit Ironie und Wortwitz oder versuchen sich an Kitsch mit intellektuellem Überbau. Insofern habe ich eine bestimmte Richtung eingeschlagen. Beschränkungen mag ich mir dennoch nicht auferlegen. Ich erlaube mir grundsätzlich alle Farben, Techniken, Materialien und Formate.
Ich arbeite mich nicht ab an meiner Biographie. Auch bin ich nicht auf der Suche nach etwas Bestimmten. Ich will nicht belehren. Zentrale, werkübergreifende Message? Fehlanzeige. Jedoch spiegeln meine Werke meine Auffassung von Kunst. VerKopFte Kunst, die den betrAchter rAtlos zurücKlässt, ist nicht mein ding. „Von Kunst Verstehe ich nichts“, genAu diesen gedAnKen will ich Aus möglichst vielen Köpfen verbannen. Meine Kunst soll auch dem ungeübten Betrachter ein angstfreies und lustvolles Erleben von Kunst ermöglichen, ihm Startpunkte für eine eigene Interpretation ohne externe, erklärende Bevormundung bieten. Insofern ist meine Kunst so demokratisch wie Street Art. Sie ist für jeden da, der ihr über den Weg läuft und kommt ohne die Deutungshoheit von Experten aus.  [ BUSCHWERK ]

09.11. – 21.12.2013

GRETTA LOUW

WEISS AUF WEISS | Video – Installation- Zeichnung – digitale Arbeiten

GRETTA-LOUW_900

Vernissage: Sa.  09.11 2013 ab 20.00

GALERIE KONZERT mit ANTENNE LILA
Freitag 06.12.2013 um 20.00/ Eintritt 5 Euro

GALERIE KONZERT mit CLAUS BOESSER-FERRARI & MARKUS SPRENGLER
Freitag 13.12.2013 um 20.00

Finissage: Sa. 21.12.2013 ab 20.00

Öffnungszeiten: 
Öffnungszeiten: Do-Sa   16.00 Uhr – 20.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung  unter  0621 43736198

Weiss auf Weiss ist die neue Ausstellung in der TEN GALLERY, mit der in Mannheim lebenden, australischen Künstlerin Gretta Louw, welche Video, Installation, Zeichnung, und digitale Arbeiten zeigt. Der Ausgangspunkt der Ausstellung ist im Bereich eines komplexen, mehrlagigen Minimalismus angesiedelt – eine nähere Betrachtung des Kunstwerkes wird jedoch belohnt und über die Zeit entfalten sich die in ihnen versteckten Details. Auffassungen von Vergänglichkeit und Unbeständigkeit sind stark in den Arbeiten präsent – Elemente werden übereinander geschichtet, zum Teil auch verschleiert, während andere in den Hintergrund verschwinden. Die Künstlerin nimmt einen der einfachsten Bausteine der bildenden Kunst – die weiße Farbe – und erforscht, systematisch, die Befindlichkeiten und Nuancen der Farbe mittels verschiedener Medien. Von abstrakten Bleistift-Zeichnungen über Videoinstallationen und digitaler Arbeiten ist die Ausstellung abwechslungsreich in der präsentierten Arbeitstechnik, ihr Inhalt ist nichtsdestotrotz eng fokussiert. In einem Spektrum von subtiler Schönheit bis hin zur hypnotischer Anziehung verkörpern die Arbeiten einen kontrollierten Pathos und feiern die Ästhetik über die Grenzen der verschiedenen Medien hinaus.

7.9.2013 – 19.10.2013

Franziska Fendesack

„TEN Chairs in Transition“ | Fotografie

bild_presse_franziska_fendesack

Vernissage: Sa. 7.9.2013  um 20.00 Uhr
ab 22.00 Uhr  „TEN RADIO LOUNGE“ feat. FIMO/Percusa Rec.
Öffnungszeiten: 
Do.-Sa.   17.00 Uhr – 21.00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung unter +49 621 43736198
Finissage: Sa. 19.10.2013 um 20.00 Uhr

Die Fotografin Franziska Fendesack greift in ihren Bildern Motive auf, die Übergänge von einem Zustand in den nächsten beschreiben, die das „Davor und Danach“ in Szene setzen und die etwas Vergehendes zu etwas Bleibendem machen.  Die Stühle in ihren Fotografien stehen als  Symbol für das Anhalten in diesem Prozess, für einen Stillstand der doch die Bewegung und den Verfall festhält. Während dieses Innehaltens zeigt sich Schönheit und Ordnung im Unordentlichen und Chaotischen im Umfeld  verfallender Gebäude. Relikte, Überbleibsel, Reste, Spuren, Fragmente assoziieren ihre Herkunft aus Vergangenem, strahlen eine einstige Unversehrtheit aus, verkörpern aber gleichermaßen Flüchtigkeit, Endlichkeit, Verblassen und Zerfall.

Die Fotografien von Franziska Fendesack sind in dieser Auseinandersetzung  das Medium, dass Zeit für einen Moment anhält.
Im Spannungsfeld zwischen Werden und Vergehen findet eine  Auseinandersetzung mit den Gebäuden, Räumen, Nischen und Flächen  statt, die geprägt ist durch ein Wechselspiel zwischen der  Vergänglichkeit der Dinge und dem Entfaltungspotenzial, das dem jeweiligen Motiv im Moment des Festhaltens innewohnt.  So gut wie alle Bilder stammen aus Gebäuden, die es in diesem Zustand nicht oder bald nicht mehr gibt.
Gezeigt werden Bilder aus Gebäuden in Weinheim, Mannheim und Ludwigshafen.


Finissage


Am Sa. 27.7. beenden wir F.B. Antonijevic s Ausstellung “PAINTLESS” und verabschieden uns in die Sommerpause. Die Finissage beginnt um 20.00 Uhr. Der Künstler ist anwesend und es besteht die letzte Gelegenheit Antonijevics Werke in der TEN GALLERY zu sehen und zu hinterfragen. Ausserdem gibt es Musik vom Plattenteller und wie immer trifft man sich zum chill out bei Kunst und Musik in T 6, Nr 10.

Nach der Sommerpause sind wir ab 7.9.2013 wieder da, mit neuer Ausstellung.
Fotografien von Franziska Fendesack. 

7.9. – 19.10.2013. Vernissage 7.9. um 20.00 und Eröffnungsfest nach der Sommerpause mit
TEN RADIO LOUNGE feat. Fimo /Percusa Records


SOMMERFEST

am Sa. 13.7.2013 SOMMERFEST in der und um die TEN GALLERY.
Künstler, Kunstwerke, Musik, Food and Drinks.
AB 20.00 Uhr.
15.6 – 27.7.2013

F. B. Antonijevic

„PAINTLESS“ | Malerei

Antonijevic_L

Vernissage: Sa. 15.6.2013 um 20.00 Uhr
Öffnungszeiten: 
Do.-Sa. 17.00 Uhr – 21.00
oder nach tel. Vereinbarung unter +49 621 43736198

Finissage: 27.7.2013 um 20.00 Uhr [Facebook Veranstaltung]

Der Mensch ist ein Zeitzeuge. F.B. Antonijevic ist ‘Kriegskind’. Jugoslawien in den 90ern – was muss man hier noch weiter erklären? Nicht viel. Man weiß, wie es war. Ihn hat diese Zeit sehr geprägt. Wie jeder andere hat Antonijevic Idole und Ideale. Seine sind nur ausnahmsweise, nicht Lady Gaga und das ‘hysterische Warten’ in der Schlange auf das neueste iPhone, sondern Ehrlichkeit, Menschlichkeit, Selbstreflektion und Treue.

20.4.-18.5. 2013

TEN GAMES 80

Videogames

80er_Games_Ten-Gallery_900

Eine interaktive Ausstellung mit Computerspieleklassikern und Konsolen der 1980er Jahre.
Vernissage „TEN GAMES 80“ am Sa. 20.4.2013 ab 19.00 Uhr im Rahmen der „Langen Nacht der Museen 2013“

Ausstellungsdauer: bis Sa. 18.5.2013

TEN GALLERY
„Livebeats der 80er“
am Do. 2.5.2013 um 20.00 Uhr mit Markus Sprengler & Gästen

Finissage „TEN GAMES 80“
am Sa. 18.5.2013 ab 20.00 Uhr „TEN GALLERY 80er Games Night & Disco“

2.1.2013 – 8.3.2013

Christian Dammert

„Shanghai Diaries“ Fotografie

christian_Dammert_fotografie_900px

Vernissage „Shanghai Diaries“ am Sa. 26.01.2013 um 20.00 Uhr
mit Fimo / Percusa Records / Mannheim

TEN GALLERY „Livebeats“
am Mi. 6.3.2013 um 20.00 Uhr / Eintritt 5 €
mit Markus Sprengler, Markus Vollmer, Claude Schmidt & Gästen

► Finissage „Shanghai Diaries“ am Fr. 8.3.2013 um 22.00 Uhr
► TEN GALLERY meeets DISCO ZWEI Warm up mit Fimo – Live / Percusa Records / Mannheim

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 15.00.-19.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Facebook

13.10. – 29.11.2012

Markus Vollmer

“SOLO”Fotografie

markus_vollmer_fotografie_l

Vernissage am Samstag 13.10.2012 um 20.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 13.10.2012 bis 29.11.2012

Galeriekonzert mit Antenne Lila
Freitag, 26.10.2012 um 20.00 Uhr | Eintritt: 5 €

Finissage Markus Vollmer “SOLO” Fotografie
Donnerstag, 29.11.2012 um 20.30 Uhr
Markus Sprengler (voc) & Kollegen
Feat. Markus Vollmer (git & voc) und weitere special guests.
Pop & Worldbeats Live

 

Öffnungszeiten: Mo.,Di.,Do.,Fr.,Sa. 1400.-18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.